Der Chor der Bergkirche fühlt sich der Tradition  Joseph Haydns sehr verpflichtet und sieht seine Aufgabe in der festlichen Gestaltung der Gottesdienste.

 

Neben vielfältiger a-capella-Literatur und Messen vom Barock bis zum 21. Jahrhundert, singt der Chor der Bergkirche oft auch zeitgenössische Musik. Die Werke des Eisenstädter Komponisten Otto Strobl „Missa Maria assumpta“, die „Milleniumsmesse“, die „Bergler Weihnachtsmesse“ und „Kalvarienberg“ wurden in den letzten Jahren in der Bergkirche uraufgeführt.

 

Highlights in der Chorgeschichte sind Reisen in andere Städte und Gemeinden. In Mechelen (Belgien), Wien (Stephansdom, Alte Universitäts-Kirche, Musikverein), Linz, Graz, Klosterneuburg und Großpetersdorf wurden Haydnmessen vom Chor der Bergkirche gesungen. Ein weiterer Höhepunkt war auch die professionelle Produktione der zwei CDs mit der Paukenmesse und der Theresienmesse.

 

Seit dem Haydnjahr 2009 kooperiert der Chor der Bergkirche immer wieder auch mit befreundeten Chören (Haydnchor, Domchor, Stadtchor Oberwart, Singkreis Großhöflein, Kirchenchor Kleinhöflein, u.a.).