Sternsingeraktion im Pfarrgebiet Eisenstadt-Oberberg

Vom 3. bis 6. Jänner 2020 waren unsere 32 Sternsingerinnen und Sternsinger mit ihren 10 Begleiterinnen und Begleitern in unserem Pfarrgebiet unterwegs.

Man konnte das Lied: “Siehe wir kommen…, Siehe wir ziehen…”, schon früh am Morgen und bis zum  Abend singen hören. Mit viel Freude und voller Tatendrang trafen sie sich bereits um 8:15 Uhr in der Früh im Pfarrheim und anschließend verkleideten sie sich als Caspar, Melchior, Balthasar und Sternträger / Sternträgerin. Auf dem Weg zu den Leuten brachten sie die frohe Botschaft und dabei baten sie um Gaben für die notleidenden Menschen in Kenia. Zahlreiche Häuser und Wohnungen wurden aufgemacht und freundlich nahmen die Leute sie auf. So konnten die „kleinen Weisen aus dem Morgenland“ ihre Sprüche aufsagen. Zwischendurch durften sie auch Pause machen und die kleinen geschenkten Süßigkeiten genussvoll naschen. Spaß, Begeisterung, Gemeinschaft und Freundschaft fehlten den Kindern natürlich hier nicht. Alle Spenderinnen und Spender, so wie alle Mitwirkenden hoffen sehr, dass sie durch das gesammelte Geld (11.650,- Euro) bzw. die Überweisung des Geldes, den Menschen in Kenia ein besseres Leben ermöglichen können.  Mit dieser Sternsingeraktion setzen wir ein Zeichen der Solidarität für ein würdiges Leben. (www.sternsingen.at)

 

Text und Fotos: Kasmirus Frederikus Buu Dapa / Sr. Consolata Supper

Fotos: Waltraud Mörk

 

Fürbitten aus der Heilige Messe mit Sternsingerinnen und Sternsingern:

Priester:           Guter Gott, in Jesus bist du Mensch geworden und hast dich uns zugewandt. Darum kommen wir jetzt mit unseren Bitten zu dir:

(von Sternsingern / -innen vorgebetet)

  1. Die Weisen aus dem Morgenland haben Gold zu Jesus in die Krippe gebracht. Gold war früher nur für Könige bestimmt. So zeigen sie uns: Jesus ist der wahre König der Welt! Wir bitten für alle Christen, dass sie in Jesus den Herrn und König ihres Lebens finden.
  2. Die Weisen aus dem Morgenland brachten auch Weihrauch zu Jesus in die Krippe. Seit vielen tausend Jahren wird Weihrauch zur Ehre Gottes verbrannt. Wir bitten für alle Menschen, die ihren Besitz als ihren ganz persönlichen Gott verehren und nur dafür leben, dass sie erkennen, wie vergänglich dieses Ding ist.
  3. Die Weisen aus dem Morgenland brachten Myrrhe zu Jesus in die Krippe. Sie wurde als Heilmittel genutzt, als Salbe auf Wunden aufgetragen und zur Freude der Menschen verwendet. Wir bitten für alle kranken und leidenden Menschen, die sich nach Heilung und Heil sehnen, dass sie in Jesus Heil für ihre Seele und inneren Frieden finden.
  4. Die Weisen aus dem Morgenland haben ihre Gaben zu Jesus gebracht. Wir Sternsinger bringen heute die Spenden, die wir für arme Menschen gesammelt haben. Wir bitten für alle, die uns unterstützt und mit ihren Gaben geholfen haben, dass sie durch Gottes Segen gestärkt werden.

Priester:     Herr, wir bringen unsere Anliegen und Sorgen, unseren Dank und Lobpreis zu dir. Wir verehren dich als unseren König, Gott und Bruder, jetzt und in Ewigkeit. Amen.

Foto: Josef Bauer

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes