Bischöfliche Visitation

Am Samstag, dem 9. März 2019, besuchte Herr Diözesanbischof Dr. Ägidius Zsifkovics unsere Pfarre. Ratsvikar Peter Opitz stellte uns folgenden Text und die Fotos zur Verfügung.

 

Hochwürdigster Herr Diözesanbischof!

Im Namen der Pfarrgemeinde darf ich Sie als Ratsvikar herzlich am Oberberg willkommen heißen.

Wahrlich kein Unbekannter in unserer Pfarre, dürfen wir Sie ja auch so öfter im Jahr willkommen heißen: sei es am sogenannten Kroatensonntag, mitunter auch singender Weise oder zu besonderen Anlässen, wie der heutige Tag definitiv einer ist.

Wir sind heute, auch in der Sitzung des Pfarrgemeinderates im Anschluss, eingeladen auf die vergangenen sechs Jahre zurückzuschauen. Darauf, was sich getan hat, wie sich die Pfarre entwickelt hat und sind eingeladen, auch einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Die nackten Zahlen und die Fakten wurden Ihnen ja im Vorfeld mittel Visitationsprotokoll übermittelt. Und heute dürfen wir Sie einladen einen Blick darauf zu werfen, wie das alles mit Leben erfüllt wird.

Willkommen geheißen wurden Sie bereits von unseren Erstkommunionkindern und den Firmlingen. Immer wieder schön und – ja – auch ein wenig beeindruckend zu sehen, wie viele Kinder und Jugendliche zu uns auf den Oberberg kommen um mit uns gemeinsam das Pfarrleben zu gestalten. Und das zum Glück nicht nur in der Zeit der Vorbereitung auf den Sakramentenempfang, auch das ganze Jahr über. Den Grundstein dafür legt sicherlich unser Kinderwortgottesdienst, der mit viel Liebe und Freunde jeden Sonntag gestaltet wird.

Vom Pfarr- über das Seniorencafe, die Bibelrunde, die Aktivitäten der Jugend, die verschiedenen Arbeitskreise, die Feste, die wir gemeinsam feiern, die Messen und Andachten, die Betreuung der Besucher und Touristen, bis hin zu unserem Chor (zu dem ich mich nachher wieder dazugesellen darf) zeigt – exemplarisch aufgezählt -, wie vielfältig und lebendig diese Pfarre ist. Und: Jede und jeder Einzelne ist wichtig, damit diese Pfarre mit Leben erfüllt wird.

Als eine der beliebtesten Tauf- und Hochzeitskirchen des Landes ist es uns eine Freude und Ehre, dass auch Menschen aus anderen Pfarren immer wieder den Weg auf den Oberberg suchen. Um das alles auch weiterhin gewährleisten zu können, ist eine wichtige Aufgabe, das gesamte Gebäude in Stand und so für künftige Generationen zu erhalten. Mit der Sanierung des Kalvarienberges haben wir eine große, mutige und mitunter auch anstrengende Reise unternommen. 1,2 Millionen müssen aufgewendet werden. Viele Pfarrangehörige haben sich diesem Projekt verschrieben und – wenn man den Aufwand berechnet – ist das für die fast schon ein Fulltime Job.

Hauptaufgabe einer Pfarre ist jedoch die Verkündigung des Wortes Gottes, die Freude am Glauben zu vermitteln und im wahrsten Sinne Seel-Sorge zu betreiben. Mit unserem Propstpfarrer Willi Ringhofer haben wir einen, der wirklich auf den Oberberg passt.

Und wir sind sehr froh und sehr dankbar, dass wir ihn haben. Und ich glaube, die vollen Kirchenbänke Sonntag für Sonntag sind nicht nur ein Zeichen, dass er seine Sache ausgezeichnet macht, sondern dass auch diese überaus wichtige persönliche Verbindung zwischen Pfarrer und Pfarre hervorragend funktioniert.

Es soll heute ein Fest des Miteinanders sein. Ein Fest der Rückschau und des Ausblickes, aber vor allem ein Fest der Begegnung, des Austausches.

In diesem Sinne, darf ich Sie noch einmal herzlich willkommen heißen und wir freuen uns, mit Ihnen nun den Gottesdienst feiern zu dürfen.

 

Text und Fotos: Peter Opitz

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes