Robert Kovács spielt das Orgelwerk von Franz Liszt auf der Haydnorgel

An fünf Nachmittagen im Oktober und November gastiert der Spitzenorganist Robert Kovács in der Haydnkirche. Auf dem Programm steht das gesamte Orgelwerk von Franz Liszt.     Beginn ist um 16.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Vom 15. Oktober bis 20. November 2016 erklingt – nach dem großen Jubiläumsjahr 2011 bereits zum zweiten Mal – das Gesamtwerk für Orgel von Franz Liszt, in der Interpretation von Robert Kovács.

Franz Liszt schrieb sein erstes Orgelwerk („Ad nos, ad salutarem undam“) erst mit 39 Jahren im Jahre 1850 – inspiriert durch die neue große Orgel des Doms von Merseburg. Bestimmend für seine späteren Orgelkompositionen sind seine intensive Auseinandersetzung mit den Werken Johann Sebastian Bachs, das Interesse seiner Klavierschüler an der Orgel als neu entdecktes Konzertinstrument bzw. die lebendige Traditionspflege seines Wohnortes Weimar.

Die Haydnorgel in der Haydnkirche Eisenstadt wurde 1792 von Johann Gottfried Malleck erbaut. Eine Erweiterung des Instrumentes erfolgte 1951 durch die Firma Rieger. Seither besitzt die Orgel drei Manuale, Pedal und 35 Register.

Robert Kovács war 2004-2006 Stiftsorganist in St. Florian, 2009-2015 Domorganist von Eisenstadt. 2006 gewann er den 1. Preis des internationalen Orgelimprovisationswettbewerbes in Haarlem, Niederlande.

 

Die Konzerte:

15. Oktober        Religioso

22. Oktober        Heilige und Bach

29. Oktober        Was Gott tut, das ist wohlgetan

5. November       Ave Maria (mit Genoveva dos Santos, Sopran)

20. November    Hosannah!

 

Beginn ist jeweils um 16.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

 

plakat_kovacs_liszt

 

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes